Unsere Azubis

links Nico Bartels    rechts Adrian Brandt

Nico Bartels

Mein Name ist Nico Bartels und ich bin Azubi im  2. Lehrjahr bei ESL.

In den 2 Jahren die ich nun schon dabei bin habe ich gro├če Einblicke in das Aufgaben Feld bekommen, welches von Haus Installation bis Industrie alles abdeckt.

Was ich in meiner bisherigen Lehrzeit besonders zu sch├Ątzen gelernt habe ist der lockere und freundliche Umgang im stetig wachsenden Team, dass einen nicht nur als "Stift" wahrnimmt sondern als Kollegen.

Auf meine Fragen die jeder Azubi mal hat und haben sollte, habe ich immer eine befriedigende Antwort bekommen und deren Zusammenh├Ąnge wurden mir wenn es n├Âtig war auch erkl├Ąrt.

Aber auch die Chef Etage ist entspannt und mal f├╝r einen Spa├č zu haben.

Ich w├╝nsche viel Erfolg bei der Bewerbung 

Adrian Brandt

Hallo

mein Name ist Adrian Brandt.
Ich bin seit 01.09.2017 bei der ESL
Ich habe in meinem ersten Lehrjahr vieles gelernt.
Die Arbeit hier ist interessant und macht viel Spa├č.
Ich habe au├čerdem freundlichen Kollegen und einen netten Chef.
Die Arbeits- und Pausenzeiten sind ├Ąu├čerst angenehm
dass gilt auch f├╝r den Arbeitsweg.

Ich w├╝nsche Euch alles Gute f├╝r Eure Bewerbung.

Alles Gute Adrian Brandt

Benjamin Stege

Hallo

Mein Name ist Benjamin Stege.

Ich bin Auszubildender in der Firma ESL und habe am 25.08.2014 meine Lehre zum Elektroniker f├╝r Energie und Geb├Ąudetechnik im 2. Lehrjahr begonnen.

Ich habe 2012 bei meinem Fachabitur mein einj├Ąhriges Praktikum in der Firma absolviert, wo ich n├Ąher den Alltag eines Elektrikers kennenlernen konnte. Dadurch konnte ich meine technischen F├Ąhigkeiten verbessern und mich weiterbilden in Sachen Kabeltypen, Verlegearten, anschlie├čen von Steckern und Steckdosen, verdrahten von Sicherungsk├Ąsten und viele weitere T├Ątigkeiten eines Elektronikers.

In meiner Zeit als Praktikant wurde ich mit meiner Leistung durch Anerkennung, Vertrauen und Gleichberechtigung belohnt. Jedoch geh├Âren Arbeiten wie L├Âcher graben, Schlitze stemmen und saubermachen mit zu den Arbeiten einer Elektrofachkraft.

Durch mein Praktikum und meine Fachhochschulreife konnte ich meine Ausbildung um ein Jahr verk├╝rzen und schon im 2. Lehrjahr beginnen. Dieser Einstieg verschaffte mir die M├Âglichkeit, dass ich im September 2015 die Zusatzausbildung zum Fachwirt in F├╝rstenwalde absolvieren darf.

In meiner Ausbildung lerne ich das Wissen und ├╝be die F├Ąhigkeiten eines Elektrikers t├Ąglich bei den Auftr├Ągen und Projekten in der Industrie wie bei Rolls Royce, MTU, Mercedes Benz, in der ├ľffentlichkeit wie f├╝r Interhomes (Haus und Wohnungsbau) oder Stra├čenlaternen oder privaten Kunden.

Durch meine Ausbildung habe ich neue Vernetzungstechniken, intelligente Haustechnik und weitere neue Innovationen kennengelernt und zu verstehen gelernt. Ich bin in meiner Ausbildung sehr gl├╝cklich und zufrieden mit meinen Kollegen und meinen Aufgaben die mir zugeteilt werden.