├ťberfall und Einbruchmeldeanlagen

. . . k├Ânnen Einbr├╝che und ├ťberf├Ąlle nicht verhindern wie ein mechanischer Schutz (z.B. Spezialschl├Âsser und Gitter) an Fenstern und T├╝ren!

Ihr Zweck ist es,
den T├Ąter durch die akustische Alarmierung abzuschrecken oder zumindest die Beutesammelzeit der T├Ąter durch die Alarmierung und entsprechende Alarmintervention um ein gewisses Ma├č zu reduzieren und so den entstehenden Schaden auf ein Minimum zu begrenzen.
Dar├╝ber hinaus bieten sie bei entsprechender Konzeption einen Schutz bei Anwesenheit der Bewohner w├Ąhrend eines Einbruches.

Einbruchmeldeanlagen k├Ânnen f├╝r den gewerblichen, industriellen und privaten Bereich konzipiert werden.

Angeboten werden Alarmanlagen als verdrahtete und / oder Funk-Version in verschiedenen Gr├Â├čen und unterschiedlicher VdS-Klassifizierung.
Gerade bei Geb├Ąuden besonderer Art und Nutzung ist eine sorgf├Ąltige Planung daher unumg├Ąnglich. Wir definieren daher gemeinsam mit Ihnen und den beteiligten Stellen, wie z.B. Versicherern und Polizei, Ihre Bed├╝rfnisse und die Ziele Ihrer Einbruchmeldeanlage.
Auf der Grundlage dieser f├╝r Sie speziellen Sicherheitsdefinition planen und installieren wir, selbstverst├Ąndlich streng nach internationalen Normen, Bestimmungen und Richtlinien, speziell f├╝r Sie konfigurierte Anlagen. Damit ist die Anerkennung Ihrer Alarmanlage - z.b. durch Ihren Versicherer - gew├Ąhrleistet und wir k├Ânnen auch Ihren speziellen W├╝nschen gerecht werden.

So erhalten Sie Planung, Projektierung, Installation und Wartung Ihrer Einbruchmeldeanlage aus einer Hand.

Verkabelte Einbruchmeldeanlagen

Vorteile:

Sehr zuverl├Ąssige Verbindung der Komponenten mit der Zentrale. Akkuwechsel nur in der Alarmzentrale maximal alle 3 Jahre notwendig.

Nachteile:

Teilweise aufwendige Kabelverlegung zu allen erforderlichen Komponenten.

Kabellose Einbruchmeldeanlagen

Vorteile:

Sehr wenig Verdrahtung in z.B. frisch renovierten H├Ąusern notwendig.
Unkomplizierte Nachr├╝stung von zus├Ątzlichen Komponenten, wie z.B. Bewegungsmeldern, ├ľffnungskontakten oder Rauchmeldern.

Nachteile:

St├Ârung der Funkverbindung zwischen den Komponenten m├Âglich, z.B. aus baulichen Gr├╝nden oder durch starke, sich auf die Anlage auswirkende Fremdsender.
Ein kostenintensiver Batteriewechsel der einzelnen Elemente ist je nach Anlagentyp alle 1 bis 2 Jahre notwendig.

Nach oben